Podcast

DAVE Podcast #34: Kurt & Maria

Bock auf runterkommen? Der 34.  Podcast kommt von Kurt & Maria aka Nobs und Kurrt, die beim DAVE DJ Contest 2020 den dritten Platz gemacht haben. Und das ist eine entspannte Angelegenheit. Hip-Hop-Beats, die nicht nur Nostalgiker als Oldschool bezeichnen und Raps, die Daisy-Age-Jünger*innen glücklich machen. Checkt auch hier mal, wie sie bei den guten Leuten von Edged Tapes abgeschnitten haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

DAVE Festival · DAVE Podcast #34: Kurt & Maria

Hey, könnt Ihr Euch kurz vorstellen?

Hallo DAVE. Wir sind Constantin und Markus aka „Kurt & Maria“. Was es mit dem Namen im Detail auf sich hat & wer von uns den „Kurt“ und wer den „Maria“- Part bespielt, lassen wir gerne offen. Das gibt Raum für Interpretation sowie Spekulation – wir mögen das.

Wie habt ihr Ihr die Corona-Pause überlebt? Irgendwelche Survival-Tipps im Falle von Clubkultur Entzugserscheinungen? Sind Streams eine Option?

Im Großen und Ganzen äußerst entspannt überlebt, kann man sagen. Durch eine inflationäre Veröffentlichung sämtlicher Künstler*innen von Sets à la „Quarantaene-Mix“ oder „Lockdown Vibes“ konnte man sich die Zeit zuhause musikalisch aufhübschen. Streams sind daher schon eine Überbrückungs-Option, aber auch ein bisschen wie alkoholfreies Bier. Kann man schon mal feiern aber auf Dauer irgendwie auch ermüdend.

Wie läuft es jetzt bei euch wieder an? Ihr habt ja beim DAVE DJ Contest 2020 den 3. Platz belegt. Wie habt Ihr die Prämierung erlebt? Hat sich daraus bisher irgendwas ergeben?

Die Prämierung war schön, die Location ästhetisch wertvoll und die Organisation perfekt. Mal wieder eine kulturelle Veranstaltung live zu erleben, hat sehr gut getan. Der Auftritt von Former City Records war richtig stark. Leider kam bei einem von uns eine Quarantaene-Anordnung zwei Tage vor der Prämierung ins Haus geflattert, sodass wir nicht gemeinsam vor Ort sein konnten. Das war bisschen schade, aber der Live-Stream des Abends konnte etwas Abhilfe leisten (wenngleich er an der Stelle der Prämierung nicht funktionierte 🙂 Ergeben haben sich ein paar Bekanntschaften vor Ort aus denen sich in der Zukunft vielleicht noch was ergeben könnte. Es war jedenfalls cool, viele Menschen mit einer Leidenschaft für Club-Kultur zu treffen.

Gigs werden ja wohl leider nicht passiert sein?

Direkt durch die Kontakte der Prämierung heraus leider nicht. Aber langsam läuft die Szene ja wieder an, sodass kleine Veranstaltungen & Festivals stattfinden dürfen. Beispielsweise durften wir im Juli auf dem „AHOJ-Festival“ in Zittau spielen, ansonsten waren wir dieses Jahr überwiegend auf kleineren, privaten Zusammenkünften zu hören.

Was habt Ihr Euch für den Mix hier überlegt?

Wir wollten DAVE mit einem Einblick in unsere Plattenregale ein bisschen Sound für die letzten Sommertage mitgeben. Der Mix ist ein bisschen wie unser beider Musikgeschmack – abwechslungsreich, kopfnickend und irgendwie schwer zu beschreiben. Wir genießen gerne die Symbiose, wenn wir zusammen auflegen. Was am Ende dabei rauskommt, überrascht uns oft selbst. Viel Spaß auf jeden Fall beim Reinhören.

Wie seid Ihr zum Auflegen gekommen?

Wir beide kennen uns seit frühesten Kindertagen und hatten schon immer Interesse an Musik. Daraus entwickelte sich eine Leidenschaft für das Sammeln von Schallplatten. Das Interesse fürs Auflegen kam dadurch ins Rollen, dass wir seit fünf Jahren wieder in der gleichen Stadt leben. Nachdem wir uns Equipment zusammengespart hatten, haben wir unsere ersten Erfahrungen an den Turntables gemacht. Seitdem drehen sich die Plattenteller im „Kurt&Maria“-Basement.

Was macht für Euch ein*e gute DJ aus?

Puh, das ist eine schwierige Frage, da man ziemlich vieles „gut“ finden kann. Mit Leidenschaft, Raumgefühl und Seele bei der Sache zu sein sind jedenfalls Grundvoraussetzungen. Wenn man im Club keinen Track kennt, der gelegt wird, man sich aber dennoch abgeholt fühlt, ist unserer Auffassung ein Indiz für eine*n gute Künstler*in. Auch mögen wir Künstler*innen, deren Musik einen individuellen Wiedererkennungswert haben.

Wie schätzt Ihr die Dresdner Club-Szene ein?

Man kann in dieser Stadt so ziemlich alles finden, was das Club-Herz begehrt. Der beliebten Aussage, dass früher alles besser gewesen sei, schließen wir uns nicht an.

Ist Dresden ein gutes Pflaster, um sich musikalisch zu entwickeln oder wünschst Ihr Euch mehr Unterstützung?

Dresden ist eine dynamische und interessante Stadt, um sich musikalisch zu entwickeln. Wer Unterstützung sucht, kann sie sicherlich auch finden.

Welche der Dresdner DJ-Talente schätzt Ihr?

Zu viele, um davon jetzt nicht einige zu vergessen. Majnoon, Conte, Lady Bug, Edgycation, Peter Penntnich, Funky Umhang, Fruitikal, und viele viele mehr. Auch die Veranstaltungen von den Syn.thies, Zirkulation, Miami Weisseritz und der Former City Crew machen immer richtig Laune.

Letzte Worte?

Mach weiter so, liebes DAVE.

Tracklist

  • Lazy Jones & Hazenberg –Hephaistos (Intro)
  • Familie Seelig – Friends
  • Operator 5 & Aquarius – Gönn Dir ein Taschentuch
  • Bluestab – Foli
  • Brenk Sinatra – Lane 2 Lane
  • Jamin & Fid Mella – Mary & I
  • Carpet Patrol – Diaper Party
  • Fid Mella – Go
  • Madvillain – 3.214
  • Slowy & 12Vince – Sondereinsatzkommando (Instr.)
  • Von Welt – Platz im Olymp
  • V-Mann – Nicht nett (Instr.)
  • Jeru The Damaja – Me or the Papes (Instr.)
  • The Notorious J.B.´s – Kick in the Door
  • Thelonious Coltrane – Funky Man
  • Chinch33 feat. Praduct – Seeds
  • FK Allstars – A Lifelong Thing (Live)
  • AzudemSK feat. Slowy – Turn Me Up
  • Empanea – Good Old Days
  • Eike – Bap – Guitar
  • Empanea – Yugen
  • Nugat – Statin All Quotes
  • Ben Hedibin & DJ Technic – So Sweet
  • Nina Simone – Missunderstood
  • Masta Ace – Long Hot Summer
  • Taku – Make You Wanna
  • Quetzal – Fig Pulp
  • Esbe – Darling
  • Letherette – Woop Baby
  • Suff Daddy – Bombigedi (Remix)
  • Unknown
  • Our Samplus – Big Shit
  • Enflure – La Verite
  • Moderator – Harlem River (LP Version)
  • Dj Nu Mark & Pomo – Bad Luck Blues
  • Vax 1 – For My Friends

Funded By