DAVE Festival
Festival für
Clubkultur
20 — 29 Okt 2017
Programm 2017 Headliner 2017 News
29
Oct
2017

News

DANKE!

DANKE!

Programm 2017


Fr 20 Okt - 20:00 Uhr

DAVE Opening

»The History Of Darkness« by Recent Arts (Tobias Freund & Valentina Berthelon) »Lichtspiel Opus I bis IV« by Walter Ruttmann neuvertont von Cuthead, Sandrow M & Bony Stoev. ::: Lichtspiele in der Dunkelheit Zwischen Licht und Dunkelheit eröffnet sich ein Spannungsfeld, das Wissenschaft, Kunst und Geschichte fasziniert. Zum Opening des audiovisuellen Festivals für Clubkultur DAVE erkunden lokale und internationale Künstler dieses faszinierende Feld von zwei Seiten. Als R ...
weitere Infos

Programm 2017


Fr 20 Okt - 22:00 Uhr

Funky Monkey

Funky Monkey lädt zu DAVE gern besondere Gäste ein. Dieses Mal ist es KIT KUT, der sich in seiner 12jährigen DJ-Karriere national und international zum Vollblutentertainer entwickelt hat. Unter anderem stand er bereits mit Kid Fresh, DJ Rafik und den Round Table Knights auf der Bühne. Außerdem spielte er Support für Deutsch-Rap-Größen wie K.I.Z, SXTN, MC Bomber und und und… Einst im Rap der 90er Jahre und UK Grime verwurzelt, spezialisiert er sich seit einigen Jahren auch auf Trap. Ega ...
weitere Infos
Zu Gast an diesem Abend: Funk Force Leader ::: Szenen brauchen ihre Kulminationspunkte. In Dresden schickt sich das Bon Voyage seit über sechs Jahren an, gleichsam als Ruhepol und Eskalationsvorstufe zu funktionieren. Akteure aus unterschiedlichsten Zusammenhängen planen in der Bar mit temporärer Tanzfläche ihre Projekte oder lassen Onkel Alltag einen guten Mann sein, während junge Nachwuchs-DJs und altgediente Plattenhasen den Soundtrack dazu geben. Auch in den DAVE-Tagen ist das Bon V ...
weitere Infos

Programm 2017


Fr 20 Okt - 23:00 Uhr

Danger! & Friends

DAVE presents: DANGER! & Friends ::: Facebook Event
weitere Infos

Programm 2017


Fr 20 Okt - 23:00 Uhr

PRESSURE VIBES X DAVE

In diesem Jahr wird das Programm durch das Pressure Vibes Festival im Festival bereichert, das von DJ Coline gestaltet wird und die weibliche Perspektive im Clubleben akzentuiert. Es findet vom 19. bis 21. Oktober im TBA Club statt und beginnt damit schon einen Tag vor offiziellem DAVE-Start. An allen drei Tagen sorgen ausschließlich Frauen für jede Menge guter Vibes und Kunst. Los geht es am Donnerstag mit einer ProZecco Nacht. Doch im Pressure Vibes-Paket finden sich nicht nur tolle Akteurin ...
weitere Infos
Zusammen mit dem Dresdner Modular Synthesizer Urgestein Curetronic löten wir den neuen DAVE-Synthesizer inklusive Midi Kit. Das kleine Gerät hat einen Oszillator, eine Hüllkurve, einen LFO, Filter und sogar einen eigenen Sequenzer. Jeder Parameter kann auf den Sequenzer gelegt und separat eingestellt werden. Der Eigenbau erfolgt unter der Anleitung von Curetronic. Für den Bausatz sind 99 EUR Materialkosten fällig. Die schicke Frontplatte liefern wir. Außerdem bietet Curetronic allen letztj ...
weitere Infos

Programm 2017


Sa 21 Okt - 20:00 Uhr

HOM - Hole of Modular

HOM - Hole of Modular bringt zwei bis dreimal im Jahr Synthie-Pioniere, Musik-Begeisterte und Sound-Nerds zusammen. In gemeinsamen Sessions wird mit Sounds experimentiert und über technische Details philosophiert. Dabei werden die Schwerpunkte auf den künstlerischen Austausch zwischen den Teilnehmern und dem technischen Verständnis für modulare Synthesizer gesetzt. HOM versteht sich dabei als Klanglabor mit Workshop- Charakter mit dem Ziel gemeinsame Sessions zu performen. Es geht um gemeins ...
weitere Infos

Programm 2017


Sa 21 Okt - 20:00 Uhr

828 - Eight to Eight

DAVE presents: 828 Eine Leidenschaft, eine Idee, ein Ziel, ein Projekt: 24 Stunden live – 828. Die Leidenschaft Musik packte den Dresdner Künstler »SANKT« schon in jungen Jahren. Im zarten Alter von 14 Jahren wurden die ersten Turntables, Mixer und Vinyls gekauft. Eine Leidenschaft die ihn bis heute nie losgelassen hat. Vom heimischen Wohnzimmer, auf die ersten privaten Geburtstagsparties, bis hin in die Clubs von Dresden. Aus einem Traum wurde Realität. Beim spielen eines Sets ersc ...
weitere Infos
Zu Gast an diesem Abend: Steve Kasper (Dresden) ::: Szenen brauchen ihre Kulminationspunkte. In Dresden schickt sich das Bon Voyage seit über sechs Jahren an, gleichsam als Ruhepol und Eskalationsvorstufe zu funktionieren. Akteure aus unterschiedlichsten Zusammenhängen planen in der Bar mit temporärer Tanzfläche ihre Projekte oder lassen Onkel Alltag einen guten Mann sein, während junge Nachwuchs-DJs und altgediente Plattenhasen den Soundtrack dazu geben. Auch in den DAVE-Tagen ist das ...
weitere Infos

Programm 2017


Sa 21 Okt - 21:00 Uhr

Addiction to ...

Zwei Menschen im Ausnahmezustand. Gefangen in eigenem Zweifeln hält einer den andern beim Fallen, in ihrer zärtlichen Annäherung liegen schon Dominanz und Zwanghaftigkeit. Sie haben Energie, sind zäh und bereit zur Aktion. Was in ihrem Inneren lässt sie labil und verführbar werden? Eine Spirale aus irrationaler Abhängigkeit und übersteigertem Verlangen beginnt sich zu drehen und nimmt beide in ihren Sog auf. Die Bühne als Laboratorium: Gnadenlos untersuchen zwei Akteure die Auswirkungen ...
weitere Infos
Anfang des Jahres fiel die Entscheidung: Cuthead soll im Rahmen des DAVE-Festivals 2017 die Nachfolge von Jarii van Gohl als Artist in Residence antreten. Der Dresdner Musik-Produzent aus dem Schoß der Kunst:stoff Breakz-Crew könnte nicht besser zum Festivalthema »Transgressionen« passen, werkelt er doch als Musikproduzent, Kameramann, Fotograf und begeisterter Sampler seit Jahren im audiovisuellen Bereich. Seine Tracks auf Uncanny Valley reißen Grenzen zwischen House und Hip-Hop ein, ha ...
weitere Infos
Als es in den ersten Kellern rumpelte, war Susanne Kirchmayr alias Electric Indigo schon mit dabei. Die Österreicherin könnte viel erzählen über die wilden 90er Jahre, als Techno sich vom Nischengenre zum Massenphänomen wandelte. Aber Nostalgie ist ihre Sache nicht, lieber schaut die mehrfache Kultur- und Kunstpreisträgerin über die Gegenwart hinaus in die Zukunft nach Projekten, die die Grenzen von Techno, Neuer Musik, audiovisueller Kunst und Performance Art verschieben. An den Platt ...
weitere Infos
Meet the DJ prototype: ESKEI83. Hailing from Dresden, Germany, he has it all: an ear for the crowd’s needs, impeccable technical skills and the ability to produce his own tracks that work in any given club around the world: From the Venue in Prague to the SoHo in New York. From the Belmont in Montreal to the Fuse in Ho Chi Minh City, Vietnam. ESKEI83 is quite the globetrotter. He's a regular at Beatport's Top 100 and Electronica Charts and entered the Top 40 of MTV's Urban Charts a couple o ...
weitere Infos
Trei ist zweifelsohne einer der spannendsten DnB-Künstler aus dem Land der langen weißen Wolke. Dabei hält auch er bereits seit einer Dekade die Fahne für seine Heimat Neuseeland hoch. Er gehört zur goldenen Generation an Producern, die es geschafft haben, sich im DnB-Circus auch international zu etablieren, wie ebenso z.B. Shock One, State of Mind, Pendulum, Concord Dawn oder The Upbeats. Assoziierte man ihn über einen langen Zeitraum fast automatisch mit dem Technique-Umfeld, stellt m ...
weitere Infos
Mieko Suzuki ist DJ, Klangkünstlerin und Musikkuratorin aus Berlin. Ihre cluborientierten Techno Sets und ihre experimentellen Live Performances betten sich in tiefe, verzerrte Bässe- immer auf der Suche nach der richtigen Spannung zwischen Zartheit, Roheit und Kühnheit. Gerne verwendet sie mehr als zwei Turntables und/ oder CDJs sowie Effektpedale, Feedback Loops und Scratches um einzigartige Klangtexturen zu kreieren, die sie wiederum mit komprimierten Beats, Field Recordings und Spoken W ...
weitere Infos
Drei Alben in drei Jahren. Das avantgardistische Posttechno-Duo SHXCXCHCXSH aus Süd-Schweden hat sich rasch einen Namen in der Techno-Welt gemacht. Wobei Ihr Name alles andere als eingänglich ist. Doch die Unaussprechlichkeit ihres Namens, der an den Klang des Weißen Rauschens erinnert, folgt einem alten Techno-Ideal: der Beat und nicht der Künstler soll die Hauptrolle spielen. SHXCXCHCXSH pflegen dieses Ideal auch dadurch, in dem sie mit der Anonymität spielen und sich hinter Masken verste ...
weitere Infos
One mouth, one voice and a loop station - this is Loop Motor. The live loop artist continuously beatboxes, raps and samples herself. In doing so, she creates music seemingly electronic whilst coming from only one source of sound - her mouth. She sends her beatbox, vocal basslines and harmonies through effect pedals, producing massive tracks that are extremely danceable. 100% live on stage Hip Hop, Neo Soul, Electro and Drum’n’Bass to get down to. — DATES 21.10.2017 | musicismyradar ...
weitere Infos
Kornhead ist ein exklusives Liveprojekt zweier Speerspitzen der heimischen Elektronik-Szene. Dresdens Electro/House Export Nummer eins Jacob Korn sowie der diesjähriger Artist in Focus Cuthead, beide beheimatet auf dem Uncanny Valley Label, vereinen gebrochene und gerade Beatz in Formvollendung. Exklusiv ist dieses Projekt vor allem auch deshalb, weil sie mit ihren weltweiten Bookings selten die Möglichkeit haben, einmal gemeinsam in einem Club zu spielen. Auf dem House & Techno Floor bei ...
weitere Infos
DJ and producer Miyagi has created and developed his very own unique sound during the past years. A mixture between deep house, tech house and techno draws through his tracks, as well as his DJ-sets, producing a deep, hypnotic and melodic atmosphere. His productions are released on labels like Katermukke, Einmusika or SOSO and have been remixed by artists like Dirty Doering, Einmusik, Kiki, Fairmont, Sasse, Sascha Braemer or Oliver Schories. Besides this, he also runs the labels Rennbahn Reco ...
weitere Infos
Mit MERIKAN konnte dabei ein echter Senkrechtstarter des DnB gewonnen werden. Er wirbelt mit seinen Releases u.a. auf Blackout oder Prspct mächtig über´s Parkett und segelt dabei hart am Wind des progressiven Neurofunk, der schon mal in Richtung Darkstep schielt. Merikan aka Guiliano Gronholz is a hard hitting neuro producer and DJ situated in Pozzuoli, Italy. At the age of 20 he began attending hardcore raves and immersing himself in the music scene where he developed a passion for variou ...
weitere Infos
Thomas Wagensommerer lebt und arbeitet in Wien. Er studierte Digital Media Technology an der Fachhochschule in St. Poelten, Philosophie an der Universität in Wien und Transdiciplinary Art (TransArts) an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Er arbeitet als Medienkünstler, Musiker und Theoretiker sowohl installativ als auch performativ. An der FH St. Pölten gibt er Vorlesungen im Fach Experimental Media und an der TU Wien ist er Dozent für Theorie und Praxis der Medienkunst. Liv ...
weitere Infos
Space Dungeon ist nicht nur ein grandioses Arcade Video Game, sondern auch ein intergalaktisch agierender Weltall-Reisender mit Heimatraumhafen in Vilnius. Sein Auftrag lautet, die Menschen mit kosmischen Schwingungen zu beschallen, was nur gefährlich klingt und immer ein großer Spaß ist. Angesteckt hat er eine ganze Schar an Dresdner Cosmic-, Wave- und Disco-Apologeten, die zur Ehrerweisung ebenfalls vorbeikommen. — DATE 28.10.2017 | DAVE OFF! im Sektor Evolution
weitere Infos
Robert Lippok wurde 1966 in Berlin geboren. Seit seiner Jugend ist er als Musiker und als bildender Künstler tätig. Seine Ausbildung erhält er am Theater. 1983 gründet er zusammen mit seinem Bruder Ronald die Band »Ornament und Verbrechen«, in den 90er Jahren spielen sie gemeinsam mit Stefan Schneider als »to rococo rot« und veroffentlichen auf verschiedenen Labels wie Kitty-Yo, City Slang oder Staubgold. Auf raster-noton veroffentlicht er seit 2001 seine Soloprojekte, setzt sich aber in ...
weitere Infos
Recent Arts ist ein Duo bestehend aus der chilenischen bildenden Künstlerin Valentina Berthelon und dem deutschen Musiker Tobias Freund. Gemeinsam kreieren sie audiovisuelle Live-Shows von experimentellen Improvisationen bis hin zu Werken, die sich stärker an der globalen elektronischen Musik-Club-Szene orientieren. Seit ihrer ersten Zusammenarbeit im Jahr 2011 arbeiten sie ständig daran, experimentelle Musik und bildende Kunst zu einem tiefen und einzigartigen audiovisuellen Erlebnis für ...
weitere Infos
Es gibt einen geheimnisvollen Schleier, der den/die KünstlerIn Rrose umgibt. Rrose ist ein musikalisches Pseudonym von Seth Horvitz, dessen Sound tief in die hypnotischen, treibenden Techno-Rhythmen eintaucht. Rrose ist andererseits auch Rrose Sélavy, das feminine Alter Ego des verstorbenen französischen Künstlers Marcel Duchamp. Als Rrose adaptiert Horvitz diese Rolle, um durch die weibliche Bühnenpräsenz spielerisch gegen das von Männern dominierte Technogenre zu intervenieren, zu dem e ...
weitere Infos
Als einer der vielen fleißigen Bienchen aus der Palais Palett-Posse hat Harry Hancock einen Platz geschaffen, der das Herz jedes Subkulturinteressierten in dieser Stadt höher hüpfen lässt. Ein Effekt, der sich durchaus auch einstellt, wenn er als DJ in Dresden oder seiner Heimstadt Darmstadt aktiv ist. Oder wenn man diesen Podcast hier hört... Hey Harry Hancock, kannst du dich bitte mal vorstellen? Hallo, ich bin ein DJ-Alias von Emil Weber, bestehe zum Teil aus seinem früheren Spitznam ...
weitere Infos
Podcast Nummer 13 kommt von Ike aus der MK34 & the Prince of Saturn-Posse. Wer ihn kennt, schätzt ihn als Mr. Nice Guy und umtriebigen DJ mit ausgesuchter Plattensammlung, über deren Zusammensetzung man durchaus eine Diplomarbeit schreiben könnte. Eine Auswahl daraus macht er regelmäßig der Öffentlichkeit zugänglich. Unter anderem einmal im Monat bei der Clubbarnacht Jazzheavens in der Zille, die er gemeinsam mit seinen Kumpels vom Saturn schmeißt. Wer ist der MK34 & the Prince ...
weitere Infos
Auch in diesem Jahr stellt DAVE wieder einen Akteur der Dresdner Breakbeat-Szene anhand eines Podcasts plus Interview vor. Metric ist einer der Aushängeschilder der UTM-Family. Er ist als DJ, Veranstalter und Radiomoderator tätig, wobei er stetig auf der Suche nach neuen Sounds und Talenten ist. DAVE: Hallo Metric, wie bist du zur elektronischen Musik gekommen? Gib doch dahingehend mal einen kurzen Abriss vom ersten Kontakt, über den Schritt zum DJing bis hin zu deinem heutigen Standing. Me ...
weitere Infos
Nach Ben Sailor steht nun der nächsten Sprössling aus dem Schoss der Küchenrave-Posse bereit für Heldentaten in unserer DAVE Podcast-Reihe. Feltin hat einen wahrlich anstachelnden Mix zusammengeschraubt, der die Party nach Hause oder in die Straßenbahn holt. Dass er auch im Club amtlich Parkett zwischen House, Kraut, und Disco verlegen kann, hat er als einer der Gewinner des DAVE-DJ-Contests und bei den unterschiedlichen Clubnacht-Formaten seiner Crew bewiesen. DAVE: Hey, kannst du Dich bi ...
weitere Infos
Nummero Zehn unserer Podcast-Reihe kommt vom Dresdner V/sions, der einer der Gewinner unseres DJ-Contest beim DAVE 2016 war. Der Vinyl-Only-DJ mag seinen Techno mit EBM- und Industrialanleihen. Man spürt aber in seinen Mixen stets, dass sich hier jemand intensiver mit elektronischer Tanzmusik auseinander gesetzt hat. Checkt unbedingt diesen Mix, bei dem auch Auskenner noch den einen oder anderen Tipp mitnehmen können. DAVE: Hey, kannst Du dich bitte vorstellen? V/SIONS: Sehr gern. Ich bin ge ...
weitere Infos
Jauchzet und frohlocket. Nummer zwei in der DAVE Podcast-Reihe kommt von Navigate. Der Produzent und DJ aus der Lokalhelden-Posse kümmert sich mit seinen Freundinnen und Freunden nun schon seit geraumer Zeit um eine Basement-inspirierte Partykultur in der Stadt. Seine Beats strahlen immer noch die Düsternis früherer (aber längst nicht vergessener) Dubstep-Vorlieben aus, kleiden sich aber vermehrt im Vierviertel-Gewand. Viel Spaß beim Lesen des sehr sympathischen Interviews. Der sehr unte ...
weitere Infos
Wer würde sich besser eignen, die neue DAVE-Podcast Reihe zu starten als Maltin Worf. Immerhin darf sich der Beats-Baumeister seit letztem Jahre Laptopbattle-König nennen. Wohlverdient. Seine Stücke haben so ziemlich alles, was guter Hop-Hop braucht. Mitreißende Bässe, prägnante Samples, die richtigen Stolperfallen bei den Beats und eine ordentliche Portion Schmutz obendrauf. Perfekt zum Kopfnicken, also. Damit hat er sich in Dresden inzwischen einen guten Namen gemacht, wie er auch hier ...
weitere Infos

Weitere News

Impressionen

© MORITZ SCHLIEB | © THOMAS WILK | © ELLEN TÜRKE | © PAUL TRALLES

Das Festival 2017

Transgressionen

Träume haben keine Grenzen. Die Realität hingegen schon. Oft hindern die Grenzen am Weiterkommen. Denn wer verlässt schon gern gewohntes Terrain oder eingetretene Denkpfade? Wer betritt schon gern unbekannte Räume? DAVE will genau das tun. Die diesjährige Ausgabe des Festivals steht mit »Transgressionen« unter einem Schlagwort, das auf eine der grundlegenden Ideen des Festivals verweist. Sie entspringt der Intention, ein audiovisuelles Festival in einer Stadt zu etablieren, die in der Innen- und Außenwahrnehmung oft als geteilter urbaner Raum erscheint. Auf der einen Seite die Altstadt als klassisch-barocker Raum, auf der anderen Seite liegt die Neustadt als subkulturell-jugendlicher Raum. Und die Elbe markiert die symbolische Kulturgrenze, die in den Köpfen zementiert ist. DAVE will diese Grenze permanent überschreiten. Im Club einmal Theater tanzen lassen, während in Museen und im Theater der Bass mit audiovisuellen Shows wie im Club rumpelt … warum nicht? DAVE will aber auch Grenzen im Kopf überschreiten, etwa indem beim Booking mehr Aufmerksamkeit auf Künstlerinnen gelenkt wird. Wir haben den Traum, dass Dresden mit seiner Vielfalt ein Kontinuum wird, in dem sich die unterschiedlichen Kulturen auf Augenhöhe begegnen – und anerkennen.

Viel Spaß bei DAVE, heute und in Zukunft.

:::
Dreams have no limits, but reality does. And often these limits prevent progress. After all, who likes to leave familiar terrain or established ways of thinking? Who likes to enter unknown spheres?
DAVE wants to do just that. The theme of this year’s festival is „Transgressionen“, which refers to one of the festival’s basic ideas: the intention to establish an audio-visual festival in a city that often appears as a divided urban space in terms of interior and exterior perception. On one hand, you have the old town as a classical-baroque space, and on the other, there is the new town as a subcultural, juvenile space. And the Elbe river marks the symbolic cultural frontier, cemented in the minds of its inhabitants.
DAVE wants to permanently exceed this. Letting the theatre doing their dance in the club, while at the same time museum and theatre rumble like a club, shaken with bass heavy audiovisual shows… why not? But DAVE also wants to exceed/overcome borders in the head, for example by attracting more attention to booking female artists.
We have the dream that Dresden, with all its diversity, will become a continuum in which the different cultures meet and acknowledge each other at eye level.

Have fun with DAVE, today and in the future!

Youtube DAVE Festival Facebook DAVE Festival Instagram DAVE Festival Soundcloud DAVE Festival Twitter DAVE Festival

Funded By