DAVE Festival
Festival für
Clubkultur
19 — 28 Okt 2018
DUDE OPEN-AIR Podcasts News
23
Jun
2018

News

DAVE Open-Air auf dem Postplatz

DAVE Open-Air auf dem Postpl ...

Diesmal kommt Enea Lu aus dem Schoss der ProZecco-Kolchose mit einem Mix um die Ecke. Dass sie ihre DJ-Karriere offenbar in Rekordzeit stabilisierte und selbst ihre beste Tänzerin ist, erfährt man im kleinen Fragebogen. Wie bist du zum Auflegen gekommen? Vor eineinhalb Jahren bin ich nach Dresden gezogen und entdeckte direkt eine Woche später den DJ-Workshop von ProZecco. Ich habe nicht lang überlegt und mich direkt angemeldet. Einen Monat später spielte ich dann schon auf der „Unquite ...
weitere Infos
Der neue DAVE-Podcast kommt diesmal von Danger Hunt, einem der Gewinner des DAVE-DJ-Contests 2017. Noch gar nicht so lange hinter den Plattentellern, hat er sich schon ein feines Skill-Set aufgebaut, das auch seine vielfältige Backstory in Sachen Musik nicht verhehlt. Vielen Dank für einen großen Mix und ein echt interessantes Interview über seine Philosophie beim Auflegen. Hey Jonas, vielen Dank für deinen Beitrag! Stell dich doch mal denen vor, die dich noch nicht kennen? Hey DAVE! Ich ...
weitere Infos
Es ist eine liebgewordene Tradition, dass der erste Podcast nach dem DAVE Festival vom Gewinner des DJ-Contests ist. So auch dieses Jahr. Frank Deckert liefert einen Beitrag, den man nicht verpassen darf. Musik, die ihr mit ziemlich großer Sicherheit nicht im Plattenschrank stehen habt. Im Interview erklärt er auf sehr anschauliche Weise, worum es ihm beim Auflegen geht. Viel Spaß mit seinem tollen Podcast, der perfekt in den Winter passt! Hey Frank, vielen Dank für deinen Beitrag! Für die ...
weitere Infos
Als einer der vielen fleißigen Bienchen aus der Palais Palett-Posse hat Harry Hancock einen Platz geschaffen, der das Herz jedes Subkulturinteressierten in dieser Stadt höher hüpfen lässt. Ein Effekt, der sich durchaus auch einstellt, wenn er als DJ in Dresden oder seiner Heimstadt Darmstadt aktiv ist. Oder wenn man diesen Podcast hier hört... Hey Harry Hancock, kannst du dich bitte mal vorstellen? Hallo, ich bin ein DJ-Alias von Emil Weber, bestehe zum Teil aus seinem früheren Spitznam ...
weitere Infos
Podcast Nummer 13 kommt von Ike aus der MK34 & the Prince of Saturn-Posse. Wer ihn kennt, schätzt ihn als Mr. Nice Guy und umtriebigen DJ mit ausgesuchter Plattensammlung, über deren Zusammensetzung man durchaus eine Diplomarbeit schreiben könnte. Eine Auswahl daraus macht er regelmäßig der Öffentlichkeit zugänglich. Unter anderem einmal im Monat bei der Clubbarnacht Jazzheavens in der Zille, die er gemeinsam mit seinen Kumpels vom Saturn schmeißt. Wer ist der MK34 & the Prince ...
weitere Infos
Auch in diesem Jahr stellt DAVE wieder einen Akteur der Dresdner Breakbeat-Szene anhand eines Podcasts plus Interview vor. Metric ist einer der Aushängeschilder der UTM-Family. Er ist als DJ, Veranstalter und Radiomoderator tätig, wobei er stetig auf der Suche nach neuen Sounds und Talenten ist. DAVE: Hallo Metric, wie bist du zur elektronischen Musik gekommen? Gib doch dahingehend mal einen kurzen Abriss vom ersten Kontakt, über den Schritt zum DJing bis hin zu deinem heutigen Standing. Me ...
weitere Infos
Nach Ben Sailor steht nun der nächsten Sprössling aus dem Schoss der Küchenrave-Posse bereit für Heldentaten in unserer DAVE Podcast-Reihe. Futura Aral hat einen wahrlich anstachelnden Mix zusammengeschraubt, der die Party nach Hause oder in die Straßenbahn holt. Dass er auch im Club amtlich Parkett zwischen House, Kraut, und Disco verlegen kann, hat er als einer der Gewinner des DAVE-DJ-Contests und bei den unterschiedlichen Clubnacht-Formaten seiner Crew bewiesen. DAVE: Hey, kannst du Di ...
weitere Infos
Nummero Zehn unserer Podcast-Reihe kommt vom Dresdner V/sions, der einer der Gewinner unseres DJ-Contest beim DAVE 2016 war. Der Vinyl-Only-DJ mag seinen Techno mit EBM- und Industrialanleihen. Man spürt aber in seinen Mixen stets, dass sich hier jemand intensiver mit elektronischer Tanzmusik auseinander gesetzt hat. Checkt unbedingt diesen Mix, bei dem auch Auskenner noch den einen oder anderen Tipp mitnehmen können. DAVE: Hey, kannst Du dich bitte vorstellen? V/SIONS: Sehr gern. Ich bin ge ...
weitere Infos
Der neue DAVE-Podcast widmet sich dem Wirken von VAV, der seinen House schön britisch mag und auch im DAVE-Organisationswirrwarr mitmischt. Der DJ und Promoter spielt vorwiegend in Dresdner oder Berliner Kaschemmen, aber auch mal beim Feel Festival. Seine Liebe zum Garage House schlägt sich nicht nur hier im DAVE-Podcast nieder, sondern auch bei seinen Control-Clubnächten, zu denen er genreprägende Künstler und Freunde einlädt. Podcast unter dem Interview DAVE: Hey, kannst du Dich bitt ...
weitere Infos
Das wurde ja auch Zeit: Rauris Leto ist der einer der Gewinner des DAVE-DJ-Contests 2015. Wie Lukas & Anachronism und Ben Sailor steuert er nun auch einen Podcast für DAVE bereit. Und der hat es in sich. Mit viel Spielfreude mixt er sich durch alle gängigen Genres, wobei die allgegenwärtige Portion Schmutz nicht wegpoliert wird. Das erkennen Kenner schon bei der Tracklist. DAVE: Ziemlich dumme Anfangsfrage, ich weiß. Aber was soll der Name bedeuten? Rauris Leto: Viel gedacht habe ...
weitere Infos
Mit „They Have Been Here“ und „Courtyard“ hat Planetary Secrets auf der Etui Winter Camp 3 Compilation sein Debüt gegeben. Seine Musik ist inspiriert von alten Filmen und Serien wie Akte X oder Twin Peaks sowie von dubbig-deepen, atmosphärischen Sounds. Nach seinem DJ-Auftritt bei Musikfreunde 2015 wird es höchste Zeit, dem Newcomer ein paar Fragen zu sellen und eine Verbindung von Dubtechno zu Drum & Bass zu ziehen. Hey, kannst du Dich bitte mal vorstellen? Jo, ich bin der Tobi ...
weitere Infos
Hip-Hop ist ziemlich vital gerade in Dresden. Es geht immer besser, aber die Lage war auch mal schlechter. Zumindest von außen betrachtet. Einer, der besonderen Spaß am Diggen nach Samples und Grooves hat, ist Ben Sailor. Mit seinem von Instrumental Hip-Hop beeinflussten Mixen hat der Mann aus dem Schoß des Küchenraves schon einen Slot beim DAVE-Jugendtanz erstritten. Jetzt kommt sein offizieller Podcast und der ist ein großer Spaß. Aus dem Kopfnicken kommt man sowieso nicht mehr raus. DA ...
weitere Infos
Das PATH-Kollektiv hat im letzten Jahr ordentlich Staub aufgewirbelt in Dresdens Subkultur. Es ist die ewig junge Geschichte von Freunden, die gemeinsam etwas auf die Beine stellen wollen: Partys veranstalten, auflegen, Visuals machen. Lukas & Anachronism gehören auch dazu. Beim letzten DAVE haben Sie sich beim DJ-Contest für den Jugendtanz mit einem famosen Mix durchgesetzt und auch in der Chemiefabrik elegant geknüppelt. Ihre Genrevorlieben sind breit gefächert, was sie auch in ihrem ...
weitere Infos
Pünktlich zum DAVE-Start 2015 kommt EinfachSo um die Ecke mit dem neuen Podcast. Als höflichen und zuvorkommenden Sympathieträger kennen ihn seine Freunde, als dopen DJ mit Hip-Hop-Background, Scratch-Skillz und Groove im Blut die Dresdner Tanzgemeinde. Vor allem im Bon Voyage und im Sabotage treibt sich Schadi, wie ihn eigentlich alle rufen dürfen, an den Plattentellern herum. So auch im Rahmen von DAVE, wo er es am 26. Oktober all night long im Sabotage macht. DAVE: Hey Schadi, kannst du ...
weitere Infos
Drum and Bass hat viele Freunde in Dresden. Zeit wird es also, dass DAVE sich einen der Protagonisten der Dresdner Breakbeat-Szene mal via Podcast zur Brust nimmt. Venom218 aus dem Schoß der UTM-Family ist auch insofern eine gute Wahl, weil er einen Beatboxing-Kurs beim DAVE Workshop Camp leitet und natürlich auch als DJ aktiv ist. Vorhang auf also für das Beatgewitter von Venom218. DAVE: Hallo Venom218, erklär uns doch mal wie du zur Drum and Bass-Musik gekommen bist? Dazu bin ich ...
weitere Infos

Weitere News

Impressionen

© MORITZ SCHLIEB | © THOMAS WILK | © ELLEN TÜRKE | © PAUL TRALLES

Das Festival 2017

Transgressionen

Träume haben keine Grenzen. Die Realität hingegen schon. Oft hindern die Grenzen am Weiterkommen. Denn wer verlässt schon gern gewohntes Terrain oder eingetretene Denkpfade? Wer betritt schon gern unbekannte Räume? DAVE will genau das tun. Die diesjährige Ausgabe des Festivals steht mit »Transgressionen« unter einem Schlagwort, das auf eine der grundlegenden Ideen des Festivals verweist. Sie entspringt der Intention, ein audiovisuelles Festival in einer Stadt zu etablieren, die in der Innen- und Außenwahrnehmung oft als geteilter urbaner Raum erscheint. Auf der einen Seite die Altstadt als klassisch-barocker Raum, auf der anderen Seite liegt die Neustadt als subkulturell-jugendlicher Raum. Und die Elbe markiert die symbolische Kulturgrenze, die in den Köpfen zementiert ist. DAVE will diese Grenze permanent überschreiten. Im Club einmal Theater tanzen lassen, während in Museen und im Theater der Bass mit audiovisuellen Shows wie im Club rumpelt … warum nicht? DAVE will aber auch Grenzen im Kopf überschreiten, etwa indem beim Booking mehr Aufmerksamkeit auf Künstlerinnen gelenkt wird. Wir haben den Traum, dass Dresden mit seiner Vielfalt ein Kontinuum wird, in dem sich die unterschiedlichen Kulturen auf Augenhöhe begegnen – und anerkennen.

Viel Spaß bei DAVE, heute und in Zukunft.

:::
Dreams have no limits, but reality does. And often these limits prevent progress. After all, who likes to leave familiar terrain or established ways of thinking? Who likes to enter unknown spheres?
DAVE wants to do just that. The theme of this year’s festival is „Transgressionen“, which refers to one of the festival’s basic ideas: the intention to establish an audio-visual festival in a city that often appears as a divided urban space in terms of interior and exterior perception. On one hand, you have the old town as a classical-baroque space, and on the other, there is the new town as a subcultural, juvenile space. And the Elbe river marks the symbolic cultural frontier, cemented in the minds of its inhabitants.
DAVE wants to permanently exceed this. Letting the theatre doing their dance in the club, while at the same time museum and theatre rumble like a club, shaken with bass heavy audiovisual shows… why not? But DAVE also wants to exceed/overcome borders in the head, for example by attracting more attention to booking female artists.
We have the dream that Dresden, with all its diversity, will become a continuum in which the different cultures meet and acknowledge each other at eye level.

Have fun with DAVE, today and in the future!

Youtube DAVE Festival Facebook DAVE Festival Instagram DAVE Festival Soundcloud DAVE Festival Twitter DAVE Festival

Funded By