DAVE Festival
Festival für
Clubkultur
18 — 27 Okt 2019

Veranstaltung

Live AV Show |
Konzert

DAVE Opening

Fr 18. Okt 2019

(Paris, FR)
(Dresden)
(Artist in Residence)
20:00 Uhr
12,00 €
Staatsschauspiel Dresden, Kleines Haus
Glacistraße 28
01099 Dresden

„The First Minute of a New Day“ by Kabuki & Lars Bartkuhn (LIVE A/V)
Stefan Senf und Schüler*innen des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik „Carl Maria von Weber“ vertonen „Malédiction“ von Franz Liszt
„Orage Magnétique” by L´Age D´Or (LIVE A/V)

Das diesjährige Festivalthema „Retrofuture“ wird beim Opening konsequent umgesetzt, wobei durchaus neue Wege bestritten werden. Außen Retro und Innen Future? Oder vielleicht andersherum? Da wundert es nicht, dass es uns wieder in das Kleine Haus des Staaatsschauspiels Dresden zieht. Wo sonst verbinden sich alte Klassiker und neue dramatische Formen so gut miteinander?

Als Artist in Residence wird Kabuki gemeinsam mit Lars Bartkuhn exklusiv Ausschnitte aus dem neu erscheinenden Album „The First Minute of a New Day“ live und mit visuellen Highlights präsentieren.

Im Anschluss haben sich exklusiv für das Opening Schüler*innen des Landesgymnasium für Musik „Carl Maria von Weber“ mit dem Dresdner Musiker Stefan Senf zusammengefunden, um „Malédiction“ von Franz Liszt neu zu vertonen. Diese exklusive Kooperation wird ermöglicht durch die Ostsächsische Sparkasse Dresden und ist in den Schulunterricht der Schüler*innen integriert.

Zum Abschluss des Abends tauchen wir mit der audiovisuellen Liveperformance des französischen Duos L’Age d’Or in ein eigenes Universum der dunklen und geisterhaften Electronica ein. Geschmückt mit symbolischen Bildern, die uns mit futuristischen Rhythmen in die Nacht entlassen.

Vorverkauf unter:
Vorverkauf Staatsschauspiel Dresden

Team Opening:
Sounddesign: Clemens Pitschke
Visuals: Erik Riedel
Konzept: Axel Rosch, Christiane Lehmann, Roberto Krebs

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Die Neukomposition des Stücks »Malédiction« von Franz Liszt durch Stefan Senf und Schüler*innen des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik »Carl Maria von Weber« wird ermöglicht durch
die Ostsächsische Sparkasse Dresden und ist in den Schulunterricht der Schüler*innen integriert.

Teilen

Fr 18. Okt
2019

(Paris, FR)
(Dresden)
(Artist in Residence)
20:00 Uhr
12,00 €
Staatsschauspiel Dresden, Kleines Haus
Glacistraße 28
01099 Dresden

Funded By