DAVE Festival
Festival für
Clubkultur
18 — 27 Okt 2019

Podcast

DAVE Podcast #22: Random Data

Alles andere als zufällig ist das, was uns Random Data in seinem DAVE Podcast zurechtgemixt hat. Jung an Jahren hat er offensichtlich schon viel Musik konsumiert, um die Guten und vor allem auch die noch recht Unbekannten ins Töpfchen respektive seinen Mixer wandern zu lassen. Dabei fischt er in kosmischen Gewässern und offenbart auch einen leichten Hang ins Psychedelische. Sehr stilsicherer Mix, der aber auch ganz simpel Spaß macht. Das hat offensichtlich auch der Jury des DAVE DJ-Contests 2018 gefallen, die seinen Mix auf den dritten Platz hievte.

Hey, kannst Du Dich bitte kurz vorstellen?

Hallo, ich bin Alex, gebürtig aus Kasachstan, aber quasi Dresdner und sammle Pseudonyme!

Du hast ja beim DAVE DJ Contest gewonnen. Hättest Du damit gerechnet? Wie hast Du die Prämierung erlebt? Und wie waren die Gigs in diesem Zusammenhang?

Es hat mich natürlich gefreut ein paar Stimmen abzugreifen. Ich durfte dann im Rahmen des Festivals in der Koralle spielen. Wenig später haben mich die Tropical Schmutz-Leute ins Alte Wettbüro eingeladen. Der Abend war echt schön. Der Laden war voll und die Stimmung richtig gut. Bester Gig bis jetzt, würde ich behaupten!

Wie bist du zum Auflegen gekommen?

Musik begleitet mich schon lange. Ich durfte als Kind privaten Schlagzeugunterricht genießen und das hat mich definitiv geprägt. Es gab auch mehrere Bandprojekte während der Schulzeit mit Freunden. Nach dem Abitur ist aber jeder seinen eigenen Weg gegangen und so musste ich mich wieder allein beschäftigen. Über gute Freunde bin ich dann dazu gekommen, Musik am Laptop zu machen. Gleichzeitig kam ich mehr mit elektronischer Musik in Verbindung, wo ja auch das Auflegen essentiell ist. Wenig später hab ich angefangen Platten zu kaufen. Einen DJ-Mixer hab ich mir aber erst vor zwei Jahren gekauft und mir dann das Beatmatching zwischen Turntable und Laptop beigebracht.

Was macht für Dich eine/n gute/n DJ aus?

Er sorgt für die richtige Stimmung mit Musik!

Welche Musik magst du besonders gerne? Was ist dein Stil beim Auflegen?

Keine Grenzen. Die volle Bandbreite.

Und was kannst du uns zu dem Mix hier sagen?

Ich wollte erst die Gelegenheit nutzen einen etwas raueren Mix zu spielen, hab mich aber mit Blick auf den kommenden Frühling für einen Mix aus soften Tunes entschieden. Etwas aus aller Welt.

Wie schätzt du die Dresdner Clubszene ein?

Ich bin sehr glücklich mit der hiesigen Clubszene. Vieles funktioniert reibungslos, ständig formieren sich neue Crews und ich schätze die hohe Diversität und den familiären Charakter. Um konstruktive Kritik zu bringen, würde ich aber dennoch Probleme nicht außer Acht lassen. Beispielsweise die letzten verdrängten Läden durch zunehmende Gentrifizierung, die (noch) bestehende Sperrstunde, gute Veranstaltungen, die schlecht besucht sind. Auch die Suche nach Proberäumen für Musiker gestaltet sich in Dresden oft schwer.

Ist Dresden ein gutes Pflaster, um sich musikalisch zu entwickeln oder wünschst Du Dir mehr Unterstützung? Wer hat Dir geholfen beim Lernen?

Die Leute hier sind alle cool drauf und freuen sich über neue Gesichter. Das macht es unkompliziert sich mit anderen auszutauschen.

Welche der Dresdner Talente schätzt du?

Oh das sind sehr viele. Und vielleicht vergesse ich welche. Und wahrscheinlich sind auch ein paar Nicht-mehr-Dresdner dabei. Aber: S/O Schmiedi, Kontu, Albi Lange, Moritz Rauch, Sidi, Uhle, Ruppelt, Doko No Doits, Gnista, Snigglz, Roland Baader, Ostbeton, Snakedance, Lukas, Frank Deckert, Patlican, Global Flex, Ergo Proxy, Anachronism, Boris Retro, Planetary Secrets, Futura Aral, Heninspace, Cover, Scherbe, Credit 00, Sneaker, Evelyn, Robert Strato, Music From Laptop, Ober Mannkind, Jeronimo, Samu Pilami, Taliso, Maltin Worf, Duo Denamo und die ganzen Menschen um Uncanny Valley.

Wo kann man Dich demnächst erleben?

Kann gut sein, dass der Podcast dafür zu spät veröffentlicht wird. Aber am 14.03. habe ich in der Chemiefabrik bei Fabrica Danza gespielt. Außerdem fand am 16.03. im Club Kwang Lee eine schöne Party mit einer Videopremiere der MI/AMO Leute statt, wo ich auch dabei bin.  Achja und demnächst sollten auch eigene Sachen von mir rauskommen. Also auch da hinhorchen.

Letzte Worte?

Danke an alle Voting-Stimmen! Viel Spaß beim Hören.

Tracklist

Dream Academy – Power To Believe (Instrumental)
Borg Radkresburg – Banua
Judith Ravitz – Dia De Indio
Pit Troja – Voodoo Mann
Fernanda Abreu – Jorge De Capadócia
Nu Guinea – DDoje Facce
Fernanda Abreu – Speed Racer
New Order – Ruined In A Day (K-Klass Remix)
Alpha Blondy – Yé Yé (Dub Version)
Beau Micheal – Move Away
Judie Tzuke – Shoot From The Heart
Escape From New York – Save Our Love
Marrabenta Total – Batucada
Jeidem Fall – Tolouse Low Trax (Wolf Müller Remix)
Afrika System – He He He (Alternative Mix)
Oppenheimer Analysis – The Devil’s Dancers
Jacco Gardner – Volva

Funded By