Künstler

Recent Arts w/ Barbie Williams

»Skin« ist ein audiovisuelles Konzert aus Videoprojektionen, experimenteller elektronischer Musik, Lichtdesign und Stimme – live dargeboten von der Sängerin Barbie Williams. Für dieses Projekt hat Recent Arts mit der Sängerin Barbie Williams und einer Reihe von Performern und Tänzern zusammengearbeitet, um Videoarbeiten zu schaffen, die tänzerische Körperimprovisationen mit der Musik von Tobias Freund kombinieren. Während der gesamten Show erscheinen die Videoprojektionen parallel zu eindringlichen musikalischen Landschaften. Sie erzählen Geschichten und verändern die Spannungen in der Umgebung und hinterfragen die Grenzen und Möglichkeiten der sich bewegenden Körper.
Wir leben in einer zunehmend technologisierten Welt, die von einem nie endenden Wunsch nach Perfektion geprägt ist. Eine Ära von Smartphones und sozialen Medien, die ständig versucht, uns zu spalten, uns zu entkörperlichen und den Körper zu kategorisieren. In diesem Zusammenhang verspürten wir das Bedürfnis, den »bewegten Körper selbst« als kommunikativen Agenten darzustellen und dabei improvisatorische Aktionen als eine unserer wichtigsten Quellen der Inspiration und Kreation zu nutzen. Der Körper und die Haut werden niemals perfekt sein, noch wird es möglich sein, Perfektion zu erreichen. Im Gegenteil: Körper und Haut manifestieren sich als eine sich entwickelnde Landkarte der Erfahrung des Individuums, die nicht weggewischt werden kann und die sich in einem ständigen Prozess des Verfalls und der Regeneration befindet.
Bei der Erstellung der Videos zu diesem Projekt arbeitete Recent Arts mit den Tänzerinnen Xenia Wiest (Russland), Shiori Tada (Japan), Rob Fordeyn (Belgien) und den Performerinnen Simona Marini und Desireh (Deutschland) zusammen, die alle in Berlin leben.

Funded By