Künstler

PLTX

Der 1991 in Berlin geborene Mark Sean-Lee Heizmann entdeckte bereits im frühen Kindesalter seine Liebe zur handgemachten, sowie zur elektronischen Musik.

1995 nahm ihn sein Vater das erste Mal mit zur Loveparade in den berliner Tiergarten und so wurde der Grundstein des Einflusses der elektronischen Klänge gelegt. Bereits mit 5 Jahren fing Lee an Schlagzeug zu spielen, wobei seine damaligen Einflüsse von der Bloodhoundgang über Social Distortion bis hin zu Peter Tosh und anderen Reggae Künstlern reichte. Das Schlagzeugspielen bereitete ihm solchen Spaß, das er mit 8 Jahren anfing professionellen Unterricht zu nehmen. Als Jugendlicher fing er an sich zwei Plattenspieler zuzulegen und lernte das Auflegen mit diesen. Mit 16 Jahren hatte er seinen erstem Gig auf einer, von älteren Freunden von ihm, organisierter Party. Noch im selben Jahr fing er an selbst elektronische Musik zu produzieren und legte sich einen Hardware-Sequenzer, sowie ein Mac Book mit mehreren Musikproduktions-Softwares zu. Er brachte sich fast alle seine Produktions-Skills selbst bei und formte so langsam seinen charakteristischen Sound.

Im Jahre 2013 begann er eine Ausbildung als ‘Deutsche POP Tonmeister’ in Berlin, welche aus acht verschiedenen Einzelkursen bestand und welche er schließlich mit einem Gesamtergebnis von 91,1 % abschloss. Noch während dieser Ausbildung nahm er einen Job als technischer Betreuer im hauseigenen Studio der Deutschen POP in Bremen an und arbeitete dort über 2 Jahre. Hierbei entdeckte er seine Liebe zur Arbeit mit Künstlern im Tonstudio und es folgten einige Zusammenarbeiten mit ihm und einigen Musiker*innen und Sängerinnen. Mit den dort erworbenen Erfahrungen gelang es ihm seine eigenen Produktionen stetig weiterzuentwickeln und auf ein professionelles Level zu bringen. 2017 reiste er nach Finnland, um dort auf seiner Release Party für seine erste EP zu spielen. Im Februar 2018 erschien dann sein erstes Album auf dem brasilianischen Label ‘Liquid Flavours Recordings‘, welches ebenfalls mit einer Release Party in Sao-Paulo gefeiert wurde. Von 2018 bis 2019 platzierte er mittlerweile insgesamt 4 Tracks auf Bad Taste Records, sowie zahlreiche Releases auf seinem eigenem Imprint PLTX Music und ebenfalls auf UTM Records.

Mittlerweile hat er bereits Stücke von Artists bei UTM Records, sowie anderen Künstlern abgemischt, oder das Mastering übernommen. Lee versucht dabei stets die beste Balance zwischen angemessener und notwendiger Lautheit, sowie aber auf der anderen Seite die Beibehaltung von Dynamik und der ursprünglichen Idee des Mixdowns zu finden.

Funded By