Künstler

Fågelle

Fågelle erschafft Musik, in der Noise auf Pop-Melodien trifft, um Rhythmen zu erforschen, die sich mit der Problemfeld von Macht und Gewalt auseinandersetzen. Mit Hilfe von Pedalen, Synthesizern und Samplern taucht sie tief in Klänge ein. Sie experimentiert dabei, um herauszufinden, wie sich Poesie zu einem fesselnden Song zwischen Klangkunst und Pop verbinden kann. Ihre Klangwelt besteht aus allem, von Feldaufnahmen aus der Moskauer U-Bahn über röhrende Gitarren bis hin zu gequälten Synthesizern.
In Zusammenarbeit mit dem Produzenten Henryk Lipp (Blue for Two, Anna von Hausswolff, Union Carbide) wachsen die Ideen zu Klangwelten, Popsongs, Gewitterwolken heran. Von den kleinsten Textfragmenten bis zum Einrollen des größten Donners. Mit Texten auf Schwedisch über unsere heutige Zeit in Mikro- und Makroperspektive und über Macht und Ohnmacht. Nicht umsonst wurde die Musik von Fågelle als »ein sanfter Schlag ins Gesicht« beschrieben.
Fågelle ist in den letzten Jahren an verschiedenen Orten und Festivals in Europa aufgetreten, darunter Heroines of Sound in Berlin, Performing Sound Festival in Salzburg, Kolonia Artystów in Danzig, Woman SRSLY in London, Klangfestival in Linz und Clubs wie Dampfzentrale in Bern, p.m.k. in Innsbruck und Arkaoda in Berlin.

Funded By