DAVE Festival
Festival für
Clubkultur
19 — 28 Okt 2018

DAVE 2015

Das zweite DAVE-Jahr vereinte fast 50 Veranstaltungen in 17 Locations unter einem Festivaldach und begeisterte rund 6.000 Besucher. Ein Schwerpunkt wurde wieder auf Veranstaltungen in Locations gelegt, die normalerweise nicht im Clubkontext stattfinden. So spielten etwa Elektronik-Musiker in der Martin Luther-Kirche. Dabei wurden die außergewöhnliche Architektur der Kirche in der Dresdner Neustadt von spannenden Visuals in Szene gesetzt. Im Militärhistorischen Museum vertonten Dresdner Klangkünstler derweil live Sergej Eisensteins Film-Klassiker Panzerkreuzer Potemkin. Das Zusammenspiel von Bild und Ton wurde auch beim DAVE-Opening in der Schauburg und der Veranstaltung Spectra untersucht. Daneben lockte ein vielfältiges Party-Angebot für Freunde verschiedener elektronischer Genres. Auch die Nachwuchsförderung nahm traditionell einen wichtigen Platz im Programmportfolio ein, so etwa mit zahlreichen Workshops und dem Kurzvortragsformat 8×8. Außerdem konnten sich die angehenden Künstler in Producer- und DJ-Contests üben.

Locations

Altes Wettbüro ∙ Bon Voyage ∙ Chemiefabrik ∙ Groovestation ∙ Martin-Luther-Kirche ∙ Militärhistorisches Museum ∙ Musikhaus Korn ∙ Nikkifaktur ∙ Palais Großer Garten ∙ Paula ∙ Sabotage ∙ Schauburg ∙ Scheune ∙ Sektor Evolution ∙ Solidoor ∙ Zeitenströmung ∙ Zille

Künstler*innen

Analog Audio Associaton  ∙ Assimilation Process ∙ Astraal ∙ Ben Sailor ∙ Carlos Cipa ∙ Daniel Williams ∙ Dataline ∙ David Campensino ∙ Deborah Schmidt ∙ Dunke:Rot ∙ F.I.N. – Fantasy In Notes ∙ Flumea ∙ Frank Brettschneider ∙ HRTL ∙ Jacob Korn ∙ Kinocurcus ∙ Lovefoodfone ∙ Lukas & Anachronism ∙ Maltin Worf ∙ Mike Huckaby ∙ Piod ∙ Poppy Ackroyd ∙ Rauris Leto ∙ Sebastian Plano ∙ Secondhand Mascara ∙ Shannon Soundquist ∙ Soundselektor ∙ Stefan Senf ∙ Steve Baltes ∙ Steve Kasper ∙ Syl Kougaï ∙ The!

Downloads









Funded By