DAVE Festival
Festival für
Clubkultur
18 — 27 Okt 2019

DAVE 2015

Das zweite DAVE-Jahr vereinte fast 50 Veranstaltungen in 17 Locations unter einem Festivaldach und begeisterte rund 6.000 Besucher*innen. Ein Schwerpunkt wurde wieder auf Veranstaltungen in Locations gelegt, die normalerweise nicht im Clubkontext stattfinden. So spielten etwa Elektronik-Musiker in der Martin Luther-Kirche. Dabei wurde die außergewöhnliche Architektur der Kirche in der Dresdner Neustadt von spannenden Visuals in Szene gesetzt. Im Militärhistorischen Museum vertonten Dresdner Klangkünstler derweil live Sergej Eisensteins Film-Klassiker Panzerkreuzer Potemkin.

Das Zusammenspiel von Bild und Ton wurde auch beim DAVE-Opening in der Schauburg und der Veranstaltung Spectra untersucht. Daneben lockte ein vielfältiges Party-Angebot für Freunde verschiedener elektronischer Genres. Auch die Nachwuchsförderung nahm traditionell einen wichtigen Platz im Programmportfolio ein, so etwa mit zahlreichen Workshops und dem Kurzvortragsformat 8×8. Außerdem konnten sich die angehenden Künstler*innen in Producer- und DJ-Contests üben.

Locations

Altes Wettbüro ∙ Bon Voyage ∙ Chemiefabrik ∙ Groovestation ∙ Martin-Luther-Kirche ∙ Militärhistorisches Museum ∙ Musikhaus Korn ∙ Nikkifaktur ∙ Palais Großer Garten ∙ Paula ∙ Sabotage ∙ Schauburg ∙ Scheune ∙ Sektor Evolution ∙ Solidoor ∙ Zeitenströmung ∙ Zille

Künstler*innen

Analog Audio Associaton  ∙ Assimilation Process ∙ Astraal ∙ Ben Sailor ∙ Carlos Cipa ∙ Daniel Williams ∙ Dataline ∙ David Campensino ∙ Deborah Schmidt ∙ Dunke:Rot ∙ F.I.N. – Fantasy In Notes ∙ Flumea ∙ Frank Brettschneider ∙ HRTL ∙ Jacob Korn ∙ Kinocurcus ∙ Lovefoodfone ∙ Lukas & Anachronism ∙ Maltin Worf ∙ Mike Huckaby ∙ Piod ∙ Poppy Ackroyd ∙ Rauris Leto ∙ Sebastian Plano ∙ Secondhand Mascara ∙ Shannon Soundquist ∙ Soundselektor ∙ Stefan Senf ∙ Steve Baltes ∙ Steve Kasper ∙ Syl Kougaï ∙ The!

Media

TRAILER • TEASER • REVIEW

Funded By