Locations

Chemiefabrik
Am Rande der Leipziger Vorstadt in einer alten Halle ist die Chemiefabrik Dresden (kurz »Chemo«) beheimatet. Traditionell die Lokation für unsere legendären »DAVE On — Drum & Bass« Partys. Seit vielen Jahren ist der Club Anlaufstelle f
Fat Fenders
"Für uns als Laden ist es wichtig nicht nur die heißen Platten anzubieten, sondern ebenso Erfahrungswerte zu vermitteln. Das heißt auch den Nachwuchs zu fördern und ebenso ihren Einstieg so einfach wie möglich zu machen. Fat Fenders ist ja mittl
HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste
HELLERAU wurde 1911 als Festspielhaus und Bildungsanstalt für Rhythmik nach den Visionen des Wegbereiters der modernen Architektur Heinrich Tessenow und des Musikpädagogen Émile Jaques Dalcroze erbaut. Als kulturelles Zentrum der ersten deutsc
Hole of Fame
Der Projektraum Hole of Fame an der Königsbrückerstraße ist bereits seit seiner Gründung im Jahr 2012 ein Knotenpunkt der freien Szene. Hier finden Kunstausstellungen, Lesungen, Konzerte, Theaterstücke und Performances ebenso wie D.I.Y.-Work
KUNSTHALLE Neonworx
Die Kunst- und Eventhalle Neonworx befindet sich im Kraftwerk Mitte, einem ehemaligen Heizkraftwerk, das seit 2016 Kunst-, Kultur- und Kreativstandort ist. Die imposante Eventhalle bietet Raum für verschiedene Veranstaltungen, wie Ausstellungen, abe
Martin Luther Kirche
Die Martin-Luther-Kirche Dresden ist eine der wenigen Kirchen in Dresden, die die Bombenangriffe im Zuge des zweiten Weltkrieges unbeschadet überstanden haben. Nicht zuletzt durch ihre Größe und ihre zentrale Lage in der Dresdner Neustadt spielt s
Militärhistorisches Museum Dresden
Das Militärhistorische Museum Dresden ist seit 2015 Veranstaltungspartner des DAVE Festivals. Das Museum wurde nach Plänen des Architekten Daniel Libeskind (New York) zu einem der modernsten und größten historischen Museen Europas umgebaut un
Musikhaus Korn
Mitten im quirligen Szenenviertel der Neustadt auf der Alaunstraße 13 hat unser langjähriger Festivalpartner sein Domizil. Mit knapp 250 qm Ausstellungsfläche ist das Musikhaus Korn ein beliebter Anlaufpunkt für Musiker*innen, Produzent*innen
objekt klein a
Das objekt klein a ist der gelebte Traum einer interdisziplinären Clubkultur im kreativen Chaos einer stetig wachsenden Kultur-WG. Seit der Eröffnung im April 2017 gehören neben einer Reihe profunder Tanzveranstaltungen auch Ausstellungen, Perf
Plan B
Die Bar auf der Görlitzer Straße 35 ist der Treffpunkt für alle Streunerinnen und Streuner in der Neustadt. Zugleich ist das Plan B Kunst- und Kulturort mit Live-Sessions und Vernissagen und bietet Dresdner Musik- und Kulturschaffenden Freiraum un
Scheune
An der Scheune kommt man nicht vorbei. Sie ist das Kulturzentrum in der Dresdner Neustadt. Seit 1951 wird in dem Club Kultur gemacht. Mit über 300 Veranstaltungen im Jahr und mehr als 60.000 Besucher*innen betreibt der Scheune e.V. das Haus zwisc
Sektor Evolution
Wer seinen Techno schnörkellos mag, kennt in Dresden kaum eine bessere Adresse als den Sektor Evolution im Industriegelände. Der Club verfügt über zwei große Floors im Innenbereich und einen Zelt-Floor im Außenbereich. Da jede Woche andere Vera
Staatsschauspiel Dresden, Kleines Haus
Das Staatsschauspiel Dresden ist das größte sächsische Sprechtheater und bespielt zwei Häuser. Das Kleine Haus, unweit des Alberplatzes in der Dresdner Neustadt gelegen, verfügt über insgesamt vier Spielstätten mit einer Kapazität von jeweils
Thalia
Das Thalia ist Dresdens feinstes Boutique-Kino mit einer erlesenen Auswahl zwischen Arthaus-Hits und Programmkino-Leckerbissen. Im Herzen der Neustadt ist es ein beliebter Anlaufpunkt für Hobby-Cineasten, insbesondere auch für jene, die ihre
Villa Wigman
Die Villa Wigman in der Bautzner Straße 107 ist die ehemalige Wirkungsstätte der Tänzerin und Choreographin Mary Wigman. Das ehemalige Schulgebäude ist seit einiger Zeit in der Trägerschaft des Vereins »Villa Wigman für TANZ e.V.«, der sich u
Zentralwerk
Das Zentralwerk befindet sich im Westen von Dresden im Stadtteil Pieschen. Der Gebäudekomplex hat eine sehr wechselhafte Geschichte und wird seit einigen Jahren von der »Zentralwerk Kultur- und Wohngenossenschaft Dresden eG« saniert und betrieben.

Funded By