Künstler

Local In Focus: Uncanny Valley

Aus einem Projekt, das 2010 im Wesentlichen als Plattform für die Musik ihrer Freunde diente, entwickelte sich Uncanny Valley zu einem renommierten Plattenlabel, dessen Künstler*innen längst nicht mehr nur aus Dresden kommen. Die Labelmacher Philipp Demankowski, Conrad Kaden, Carl-Johannes Schulze und Albrecht Wassersleben sind dabei ständig auf der Suche nach neuen Talenten dies- und jenseits sächsischer Grenzen. Dresdner Künstler*innen wie Jacob Korn, CVBox oder Cuthead fühlen sich auf dem Laben genauso zuhause wie die Leipziger Credit 00 oder Panthera Krause, Perel aus Chemnitz, aber auch Massimiliano Pagliara aus Italien oder Chino aus Polen. Uncanny Valley bietet ihnen auch die Möglichkeit, Projekte zu entwickeln, die nicht nur musikbezogen sind, sondern auch andere Kunstformen integrieren. Eine Schlüsselstellung hat seit Gründung etwa die visuelle Komponente im Label-Kosmos. Mit den beiden Sublabels Rat Life und shtum im Köcher steht Uncanny Valley auch zukünftig nicht still, um das gesamte Spektrum der elektronischen und nicht so elektronischen Musik von House über Disco, Hip-Hop oder Ambient bis hin zu Techno zu erforschen.

Funded By