Künstler

Break SL

Sebastian Lohse aka Break SL ist einer der jüngsten im Uncanny-Valley-Stall,
möglicherweise aber derjenige, der sich am intensivsten auf die Altvorderen aus
Chicago, Detroit und New York bezieht. Dabei geht diese Auseinandersetzung, die
man auch bei seinen regelmäßigen DJ-Sets hört, nie auf Kosten der eigenen
Identität.

Denn einen eigenen Sound hat er mit dem sehr gut rezipierten Album „City
Wasteland“ und den zwei 12inches für sein zweites Stammlabel Philpot längst
gefunden. Darauf präsentiert er einen Jam-House, der nie gebastelt, sondern immer
wie in einem Take aufgenommen wirkt. Mit einem Händchen für subtile Feinheiten
schafft er leicht melancholische Musik, die einen in bisher unbekannte Territorien
mitnimmt. Bei Uncanny Valley hat er nach dem Startschuss „Low Light“ auf der
ersten Compilation vor allem mit der von düster bis heiter alle Stimmungen
abdeckenden „Desert Flight EP“ aufhorchen lassen. Besonders nachhaltig spürbar
sind aber auch die Aktivitäten von C-Beams, dem Projekt, das er mit Labelkollege
Sandrow M betreibt. Ende 2013 ist er gemeinsam mit Max Rademann, Jens
Rosemann, Tiny und Silke Brandes mit der Special-Weihnachts Platte „Haisel Stieht“
in Erscheinung getreten.

Funded By