DAVE zur Langen Nacht der Wissenschaften 2017

LNDWDD Moon Lounge

Am Freitag ist DAVE bei der 15. Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften Dresden zu Gast!

Das wird ziemlich spacig, denn einerseits wird der ISS-Kosmonaut Alexander M. Samokutjajew anwesend sein, andererseits wird der Raum vor Ort von der preisgekrönten Künstlerin Diana Wehmeier inszeniert und DAVE sorgt für die perfekte musikalische Begleitung des Abends.

Noch etwas benommen von den pre-apokalyptischen Erschütterungen, wachen wir in einer kargen Umgebung auf. Eine heftige Böe hat uns aus der Umlaufbahn katapultiert. Wir sind auf dem Mond gestrandet. Sogleich fällt unser Blick über den Horizont, hinab auf eine kleine Boje im Ozean des schwarzen Nichts.

DON’T PANIC – mit uns ist allerhand kosmisches Treibgut auf der Oberfläche gelandet, welches uns den Aufenthalt auf Luna etwas angenehmer zu gestalten vermag. Ein Großteil davon scheint vom Partydeck der Erde zu stammen: Wir finden einfach alles, um eine extraterrestrisch Lounge einzurichten, von der aus wir mondän dem Ende entgegenblicken können… Was wir mit einem Trockeneis gekühltem Drink in der Hand, von hier aus beobachten, ist allerdings nicht der Untergang der Erde. Aus nüchterner Ferne betrachtet, dämmert uns, wie die Entwicklung der menschlichen Existenz allmählich an ihre globalen Grenzen stößt. Was wir stattdessen verfolgen ist das herannahende Ende einer Zivilisation, die diese Erlkenntnis noch erfolgreich ignorieren kann.

Einem Gedanken von Werner Herzog aufgreifend, lässt sich von der MOON_LOUNGE aus das Teleskop auf die Erde richten und das treiben auf der Oberfläche wie unter einem Mikroskop betrachten. Im besten Falle verhilft uns diese ungewohnte Perspektive zu neuen Denkanstößen, mit denen wir nach unserer Rückkehr einen Beitrag zur großen Transformation leisten können.“

++ MOON_LOUNGE ABENDPROGRAMM 16. JUNI 2017 // die lange Nacht der Wissenschaften ++

18 – 19:30
VORTRAG | ISS-Kosmonaut Alexander M. Samokutjajew

Der ISS-Kosmonaut Alexander M. Samokutjajew, der bereits zweimal Teil des Team des ISS war, erklärt, was man aus der Perspektive des Weltraums über die Erde erforschen kann. Inszeniert wird der Raum von der Künstlerin und Preisträgerin des Wissenschafts-Kunst-Preises Diana Wehmeier, die gemeinsam mit dem theoretischen Physiker am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf Dr. Michael Bussmann den Vortrag moderiert.

18:45 & 20:30
DANCE PERFORMANCE | go plastic

all night long
DJ-SET_
Ike (DAVE / MK34 & the Prince of Saturn)
Philipp Demankowski (DAVE / Uncanny Valley)

SPACEBAR_ Feinkostkombinat FKK
MEDIENKUNST_ Diana Wehmeier
EREIGNISGESTALTUNG_ Florian Schmidt, Julius Plueschkopf, Matthias Röder

Kuratiert von Kunst Wissenschafts Kultur in Kooperation mit KUWI 2016 & go plastic für eine #KulturhauptstadtDD zwischen Wissenschaft und Kunst 🙂

WO?
TU Dresden – Hörsaalzentrum

Bergstraße 64, 01069 Dresden
WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien